Orthopädische Praxis Dr.med. Marek Barczak Orthopädie - Chirurgie - Rheumatologie
Orthopädische PraxisDr.med. Marek BarczakOrthopädie - Chirurgie - Rheumatologie

Operative Therapie - Arthrose

 

 

Es bestehen zahlreiche Möglichkeiten, mit operativen Eingriffen die Beschwerden und Folgen einer Arthrose zu lindern und so die Lebensqualität erheblich zu verbessern.

Arthroskopisches Debridement – Lavage (Spülung)

Diese Methode ist meist nur bei frühen Formen der Erkrankung erfolgreich. Sie dient der Beseitigung mechanischer Hindernisse, wie Knorpelstückchen sowie der Entfernung entzündeter Gelenkinnenhaut.

Gelenkumstellung

Durch eine Gelenkumstellung werden die mechanischen Achsen und der Kraftverlauf so verändert, dass die gesunden Gelenkanteile belastet und die geschädigten Anteile entlastet werden.

Knorpeltransplantation

Bei einer Knorpeltransplantation wird zunächst an anderer Körperstelle etwas gesunder Knorpel entnommen. Dieser wird in einem Labor durch gezielte Züchtung der Knorpelzellen vermehrt, um genügend Knorpelmasse zu erhalten. Anschließend wird der körpereigene Knorpel in das Gelenk transplantiert. Der Knochen ist wieder geschützt und die Schmerzen lassen nach.

Knorpel-Knochen-Transplantation

Hier wird nicht nur Knorpel, sondern auch Knochen transplantiert. Aus einem gesunden Teil des Gelenks wird ein Stück Knochen mit dazugehörigem Knorpel entfernt, und zwar aus einer Zone, die nicht belastet ist. Anschließend wird dieses Stück nach vorheriger Vorbereitung in den zerstörten Gelenksbereich eingepflanzt. Das Knorpel-Knochen-Stück heilt ein und trägt an seiner neuen Position zum Schutz und zur Stabilisierung des Gelenks bei.

Mikrofrakturierung

Diese Methode – Shaving-Chondroplastik oder Abrasions-Chondroplastik – findet Anwendung in der Therapie der Kniegelenksarthrose. In den Knochen, der sich unter der fehlenden Knorpelschicht befindet, werden mehrere kleine Löcher eingebracht. Dadurch kommt es zu winzigen Blutungen aus dem Knochen und die so genannten Stammzellen lagern sich dem Knochen auf. Im Verlauf einiger Monate bildet sich aus diesen Stammzellen neuer Knorpel. Der neue Knorpel verhindert ein Aufeinanderreiben der Knochen und führt somit zur Schmerzfreiheit.

Gelenkersatz – Totalendoprothese

Über die Frage, ob ein Gelenkersatz angebracht ist, entscheiden die Beschwerden und der Leidensdruck des Patienten und nicht allein das Röntgenbild. Eine Hüftprothese wird häufiger eingesetzt als eine Knieprothese.

Hier finden Sie uns

www.orthopaede-bayern.de

Dr.med. Marek Barczak

Ludwigstr. 29
97070 Würzburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 931 13616

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Sprechzeiten:
Mo, Di  9-12  und 16-18
Mi        9-12
Do       9-12  und 16-18
Fr        9-12

Akute Fälle ohne Termin:

Mo bis Fr 11-12 Uhr und Mo, Di, Do 17-18 Uhr